Fragen vom Schweinehund


Warum sollte ich mir Notizen machen, ich merke mir alles wichtige? Wenn du diese Frage von deinem „inneren Schweinehund“ ehrlich beantwortest, wirst du höchstwahrscheinlich zu dem Schluss kommen, dass er dich anlügt. Oder merkst du dir wirklich alles wichtige? Wenn, dann bist du eine Ausnahme. Folgende oder ähnliche Fragen könnte dein inneres Schweinehund dir stellen.

Aber du hast gar keine Zeit Notizen zu machen? Wann willst du das noch machen?

Das sind zwei richtige K.O. Fragen, die der Schweinehund dir stellt. Ein Grund ist, dass er dich vor neuen Sachen schützen will. Ja, der Mensch ist eine Ausnahme in der Evolution, aber er greift gerne auf Gewohnheiten und bekanntes zurück. Aber sei mal ehrlich zu dir selbst: Verwendest du ein Smartphone oder nimmst Medikamente, wenn du krank bist. Handys gibt es noch nicht lange und waren auch mal was neues. Medikamente gibt es länger als Handys aber vor 200 Jahren war das auch anders. Sind Neuerungen was schlechtes oder was gutes?

Wenn wir also zurück auf die Frage nach der Zeit für das Notizen machen zurück kommen, dann ist die entscheidende Frage, wann du denn Zeit hättest Notizen zu machen? Wann könnte das sein? Immer wenn du Leerlauf hast oder einfach nur im Internet bist (Socia Media etc.). Wichtig dabei ist aber, dass du freie Zeit hast (also im Freizeit Modus). Denn wenn du jetzt mit dem Gedanken spielst, einfach dann Notizen zu machen, kann das nach hinten losgehen, weil es Standard ist, dass auf Arbeit Smartphones verboten sind. Also da ist das Dillern oder sagen wir das Notizen machen mit dem Smartphone eine schlechte Wahl.

Zeit hast du immer. Wenn du zwar was machst, es dich aber nicht voran bringt, dann ist schlecht genutzte Zeit. Ein Beispiel ist Fernsehen schauen oder all die anderen Formen davon (Streaming, YouTube, etc.). Ein anderes Beispiel sind Computerspiele (nicht alle sind sinnlos, aber sie kosten Zeit. Zeit, die du anders investieren kannst). 

Und wenn ich Zeit habe, dann reicht sie nicht aus.

Ich kann nur mit zwei Fingern auf dem Smartphone tippen. Ich komme da nicht schnell genug weiter. Was kann ich da anders machen? Höre nicht auf deinen Schweinehund. Es gibt viele Lösungsansätze.

Auf den ersten Blick ist es mühsam, alles auf dem Smartphone über die Tastatur einzutippen, aber es gibt noch andere Möglichkeiten Notizen zu machen. Eine Möglichkeit ist, die Spracheingabe zu nutzen. Dabei ist aber die Sprachengabe auf Hochdeutsch zu bevorzugen, sonst bist du gezwungen viel zu korrigieren. Du kannst auch Audiodateien aufnehmen oder eine Bluetooth Tastatur als Eingabe verwenden. Wichtig ist, dass du dir Notizen machst und nicht denkst: „hier sind mir zu viele Leute, ich mache keine Spracheingabe.“ oder „Ich habe keine Tastatur dabei, ich mache keine Notizen“. 

Natürlich gab es auch eine Zeit vor der Schrift und merken war notwendig. Darauf verlassen, dass ich mir alles wichtige merke, tue ich nicht. Das Aufschreiben beruhigt mich. Logisch ist, dass du es nicht sinnlos notieren solltest. Also einmal in Notizenapp, das nächste mal als Mailentwurf und das dritte mal unter einem Messenger Dienst. Du suchst dir so nur den Wolf. Egal was du zur Ablage deiner Notizen nutzt, setze deinen eigenen Standard. Damit meine ich, dass du dir immer klar bist, was deine eigenen Regeln für Notizen machen sind. Dabei sind die genauen Regeln zweitrangig, nur dass du welche hast und immer versuchst danach zu handeln.

Es gibt so viele Apps, ich finde niemals die richtige App für mich.

Welche App du verwendest, richtet sich danach, wie du deine Notizen machen willst. Möglichkeiten, wie ich weiter oben schon geschrieben habe, sind: 

  • analog auf Papier / Karteikarte —> KameraApp (wenn du die Notizen nochmal sichern willst)
  • Hybrid: Nutzen von „Papier“ und ScanApp. Du verwendest ein Notizbuch, dass du mehrmals verwenden kannst. Die geschriebenen Seiten sind löschbar und wiederbeschreibbar. BambookApp oder RocketbookApp oder vergleichbare App mit entsprechenden Notizbuch.
  • Digital handschriftlich notieren: Smartphone bzw Tablet mit Eingabestift. Du benötigst eine App, die die Handschrift und den Eingabestift unterstützt. Beispiele sind für IOS IPad GoodNotes, Notability oder Noteshelf. Es gibt noch viel mehr Apps. Empfehlen würde ich dir die Apps, die du kostenfrei nutzen kannst. Entweder mit reduzierten Funktionen in der App oder einer kostenfreien Probeversion.
  • Digital notieren mit Tastatur: Hierzu benötigst du nur eine SchreibApp, wie Word, Docs (google), Pages (IOS), Notepad, Squid, usw. Wichtig ist die Frage, ob deine App plattformübergreifend sein soll, also willst du auch IOS oder Android begrenzt sein, oder auch im Browser Zugriff darauf haben? Plattformübergreifend sind z.B. Pages, Word, Docs, Notion. Der Unterschied zwischen einfachen Schreibprogrammen und Notion ist, dass bei Notion auch eine Struktur angelegt werden kann. Du kannst so eine eigene Dateistruktur aufbauen nach Themen und Kategorien. Bei reinen Schreibprogrammen schreibst du entweder fortlaufend in eine Datei oder du erstellt Dateien mit Themen. Du kannst z.B. deine Notizen nach Monaten oder Jahren in einzelne Dateien abspeichern. Der Vorteil ist, dass jede Datei durchsuchbar ist. Durch das eintippen über Tastatur ist der Text auch immer leserlich.
  • Reine Sprachnotizen über Audiodateien oder Videodateien: Hier benötigst du nur eine Audiorecorder-App oder deine Kamera im Videomodus. Natürlich kannst du auch ein Diktiergerät benutzen. Du kannst einen aussagekräftigen Dateinamen verwenden. Aber es kann sein, dass der Dateinname nicht aussagekräftig genug ist. So bist du gezwungen, dir die relevanten Dateien anzuhören, wenn du etwa suchst und der Dateiname dir nicht hilft.

Wie willst du Notizen machen, wenn du keine Methoden kennst?

Du brauchst keine Methoden zu kennen, wenn du Notizen machen willst. Natürlich sind Methoden hilfreich, um strukturierte Notizen zu machen. Wenn du aber nur das Wichtige aufschreiben willst, dann reicht ein Notieren der Gedanken erstmal aus. Falls du Notizen machst, um Lernstoff zu festigen, ist eine Struktur der Notizen hilfreich.

Egal welche Fragen oder Ausflüchte dein innerer Schweinehund dir sagt, hinterfrage ihn kritisch. Er will dich vor neuen Aufgaben nur schützen, aber ohne Herausforderungen wächst du nicht.

Links

Warum Notizen sinnvoll sind 

Hybride Notizen (Bambook, Rocketbook)

Methoden zum Notizen machen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert